-   Besuche: 1042

Paella

Paella
Paella

Wir haben die Paella bei einem spanischen Freund gekocht. Das Gericht ist zwar aufwändig, aber jede Minute lohnt sich, denn der Geschmack ist einmalig.

Arroz La Fallera ist die Reissorte, die in Spanien am meisten verwendet wird, und die auch bei uns im Supermarkt zu finden ist. Die Kochzeit ist 18 Minuten, und die Flüssigkeitsmenge wird angepasst, dass der Reis die Flüssigkeit absorbiert hat.

120 min Kochzeit: 120 Minuten
120 min
Rezept für 4 Up Personen
Down

Rezept für 4 Personen:

Einkaufszettel drucken...

Die eingeweichten, weissen Bohnen abgiessen. Die flachen grünen Bohnen waschen, Spitzen abschneiden und dritteln. Die Artischocken vorbereiten: Die äusseren, harten Blätter grosszügig entfernen, ebenso den harten oberen Teil der Blätter wegstutzen, vierteln. Pepperoni, Zucchetti und Auberginen waschen und in Stücke schneiden.

Tomaten übers Kreuz einritzen und eine halbe Minute in siedendes Wasser tunken. Mit kaltem Wasser abschrecken und die Haut abziehen. Die Tomaten an einer groben Raffel reiben.

Die harten Gemüse (Bohnen, Artischocken) in Olivenöl anbraten (bei einer grossflächigen Paella-Pfanne: Der Teil der Pfanne, der nicht mit Öl bedeckt ist, muss mit Salz bestreut werden: dieses schützt die Pfanne vor Überhitzung).

Pepperoni, Zucchetti und Auberginen 10 Minuten mitbraten. Tomaten dazu geben und weitere 5 Minuten mitkochen. Das Paprikapulver dazu geben, die Bouillon beigeben, aufkochen und 15 Minuten köcheln lassen. Safran beigeben. Den Reis gleichmässig in die Pfanne streuen. Ohne umzurühren (die Paella soll nicht so crèmig werden wie ein Risotto, und Rühren befreit Stärke aus dem Reiskorn) erst 7 Minuten kochen, dann die Hitze reduzieren und für 11 Minuten weiterkochen. Falls die Paella zwei Minuten vor Schluss noch nicht viel Flüssigkeit übrig hat, die Hitze noch einmal hoch stellen und in den letzten zwei Minuten verdampfen. Vom Feuer nehmen und mit einem feuchten Geschirrtuch zugedeckt 2 Minuten stehen lassen.




Kommentar verfassen.
2017-11-19T08:24:50Z
Mehr auf Chuchitisch...
Thumb of Chouera
Chouera

Ein ungewöhnlicher Name für ein leckeres Gericht – aber eben so ungewöhnlich wie die Region, aus der das Gericht stammt. Die Wallis…


Thumb of Süsskartoffeln mit Kichererbsen und Saucen
Süsskartoffeln mit Kichererbsen und Saucen

Kunterbunt, schmackhaft, sättigent, glücklich-machend, und rein pflanzlich kommt dieses Gericht daher. Im Prinzip gebackene Kartoff…


Thumb of Bohneneintopf
Bohneneintopf

Inspiriert vom brasilianischen Bohnenmus Feijoada kochen wir eine vegetarische Version mit sehr viel Gemüse. Wer die Bohnen sehr la…



chuchitisch.ch/recipes/497

Text und Bilder sind unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ (CC-BY-SA) verfügbar.