-   Besuche: 2035

Knuspermüsli

Knuspermüsli
Knuspermüsli

Wie jedes Jahr machen wir zu Weihnachten Geschenke aus der Küche. Dieses Jahr machen wir selbstgemachte Knuspermüsli. Hier geben wir eine generelle Anleitung für Granola.

60 min Kochzeit: 60 Minuten
60 min
Rezept für 8 Up Portionen
Down

Rezept für 8 Portionen:

Einkaufszettel drucken...

Zutaten

Getreide: Mehrkornflocken, Weizenkeime, Haferkleie, Haferflocken, gepuffter Amaranth, gepuffter Reis (Rice Crispies), Getreideflocken (z.B. Kellogg’s All Bran)

Nüsse: Mandeln (Sticks oder Plättchen), Baumnüsse, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Pinienkerne, Leinsamen, Cashewnüsse, Erdnüsse, Pistazien, Pecan-Nüsse, Kokosflocken…

Dörrfrüchte: Apfel, Aprikosen, Cranberries, Rosinen, Datteln,…

Zucker: Agavensirup, Honig, Ahornsirup, Rohzucker, Birnel

Geschmackszusätze: Schokolade, Vanillezucker, Zimt, Ingwer, Orangenschale

Vorgehen

Es gibt grundsätzlich zwei “Glaubensrichtungen” in der Knuspermüsliherstellung, nämlich das Rösten entweder in der Pfanne oder im Backofen.

Wir haben mit dem Rösten in einer weiten Bratpfanne sehr gute Erfahrungen gemacht und beschreiben im Folgenden ausschliesslich das Vorgehen dazu.

In einem ersten Schritt werden die Nüsse grob gehackt und in einer Bratpfanne ohne Öl geröstet, bis sie beginnen, dunkler zu werden (vorsichtig vorgehen, dass sie auf keinen Fall verbrennen). Dann die Flocken (wir verwenden meist eine Mischung aus kernigen Mehrkornflocken und feinen Haferflocken) beigeben und mitrösten, bis sie fein riechen.

Etwas Öl (geschmackloses Sonnenblumen- oder Rapsöl) über den Flocken verteilen und gut vermischen.

Dann den Zucker dazu geben. Wir haben mit Agavensirup sehr gute Erfahrungen gemacht, da er geschmacklich nicht so intensiv ist wie Birnel oder Ahornsirup, aber einfacher zu verwenden ist als der Rohzucker, der ungleichmässig karamellisiert und teilweise als Zuckerkörner in der fertigen Müslimischung übrig leibt. Den Sirup je nach Geschmack dosieren. Wenn im Müsli süsse Früchte wie Datteln beigemischt werden, mit dem Sirup sparsamer vorgehen, als wenn saure Früchte wie Dörraprikosen verwendet werden. Der Sirup kann auch gut nachdosiert werden – das Ziel ist eine einheitlich klebrige Masse, die noch etwas geröstet wird, bis der gewünschte Röstgrad erhalten ist. Gewürze wie Zimt können jetzt zu der klebrigen Masse gegeben werden.

Auskühlen lassen, dabei wird das Müsli erst knusprig. Zum Schluss weitere Bestandteile wie Puffreis oder fein gehackte Dörrfrüchte dazumischen. In Kekssäckchen oder Gläsern verpacken.




Kommentar verfassen.
2020-07-12T01:13:22Z
Mehr auf Chuchitisch...
Thumb of American Cookies
American Cookies

Diese Kekse werden nach einem echten amerikanischen Rezept zubereitet. Sie eignen sich sehr gut zum Mitnehmen und als Geschenk.


Thumb of Apfel-Banane-Konfi
Apfel-Banane-Konfi

Hausgemachte Konfitüre schmeckt besonders gut…


Thumb of Chili sin Carne
Chili sin Carne

In Kalifornien gibt es an jeder Ecke mexikanisches Essen, meist auch mit vegetarischen Varianten. Dieses Gericht (Ursprung nicht in…



chuchitisch.ch/recipes/635

Text und Bilder sind unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ (CC-BY-SA) verfügbar.